Amazon Affiliate Startseite: http://amzn.to/1Ur2WAp

Diesind Affiliate-Links. Wenn Ihr darüber etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision, Ihr zahlt aber keinen Cent mehr.

PACKLISTE FOTOAUSRÜSTUNG

Stative:

Zubehör:

waage

MFT-Ausrüstung

Ein Profi-Fotograf hat immer mindestens zwei Kameras dabei. Bei mir ist es die Panasonic GM5 – die wohl kleinste und leichteste Kamera mit Sensor im Micro-Four-Thirds Format, mit einer herausragenden Bildqualität. Wurde von mir auf der Reise überwiegend für kleine Videoclips genutzt und dann, wenn ich den Rucksack nicht mitnehmen wollte.

EDV & IT

  • Ultrabook 13,3″ Asus Zenbook (i7, 10GB RAM, 500GB SSD)
    Perfekte Größe, leicht, performant.
  • Offline-Navigation mit dem Handy: osmand und maps.me

Rucksäcke

  • Fotorucksack: LowePro PhotoSport BP 300 AW II [Herstellerinfos] mit Schulterstrap, um ihn zusammen mit dem Hauptrucksack über die Schulter zu tragen.
    Lange gesucht, viel ausprobiert und schlussendlich doch bei LowePro gelandet. Selbst in das auf den ersten Blick kleine Kamerafach passt die D810 mit Gurt, montiertem 20/1.8 nebst zwei weiteren Optiken rein. Alles weitere dann ins Hauptfach.Wichtig war mir, das Dreibeinstativ nicht demonstrativ von weitem sichtbar außen anzubringen, sondern es unauffällig innen verstauen zu können. Durch das Gurtsystem mit Brust- und Hüftgurt und vielen Verstellmöglichkeiten eines echten Trekkingrucksacks lässt er sich auch 10kg schwer sehr gut tragen. Das ist leider bei vielen „Fotorucksäcken“ nicht zu finden. Das 13,1″ Ultrabook passt ins Notebookfach. Der Reisverschluss am Foto-Fach könnte stabiler sein (s. F-Stop).
  • Alternative wäre der Manfrotto Off road Rucksack
  • Hauptgepäck: F-stop Satori
    Als Fotorucksack ist dieser 62l Rucksack zu groß, so habe ich ihn kurzerhand zum Reisegepäckrucksack gemacht. Auch dazu eignet er sich hervorragend: Öffnung von hinten, sehr hochwertige Reisverschlüsse, viele Verstaumöglichkeiten, sehr gutes Tragegestell, Alu-Rahmen sorgt für gute Stabilität, optimale Abmessung. Vor der Reise nicht voll packen, naturgemäß kommen während der Reise die einen oder anderen Dinge hinzu (Souveniers, Bekleidung, Schuhe, Ausrüstung…)

Aufbewahrung

  • Eagle Creek Pack-It [versch. Größen und Farben von: Cube (3x für: T-Shirt, Unterwäsche, Hosen), Half Cube (2x), Quarter (1x)]

eaglecreek1 eaglecreek2

  • Eine Hand voll ZIP-Beutel für Handgepäck-Flüssigkeiten und Fläschchen/Tuben im Kulturbeutel (gegen Auslaufen schützen)

Non-Tech

Sonnenbrille, Sonnencreme, Waser, Schreibzeug, Reisepass, Impfpass, Notebook (auf daytrips im Hotel), Fleecejacke, Karte, ebook Reader, Powerbank, Reinigungsgel/Tücher, Kulturbeutel (Shampoo, Duschgel, Bodylotion, Deo, Zahnpasta, Zahnbürste, Nagelschere, Kondome, Wattestäbchen), Mini-Reisehandtuch, Nackenhörnchen, Inspektenspray

Reiseapotheke: Wunddesinfektion, Einwegspritzen, Ibuprofen, Mittel gegen Durchfall (Imodium oder Kohletabletten), Breitbandantibiotika, ggf. Malarone, Elektrolyte, Pflaster, Guaranakapseln: http://amzn.to/2nKOgo4

Schuhe

  • Adidas Ultra Boost – Fantastische, superangenehme Laufschuhe. Schmerzende Füße gehören der Vergangenheit an! Egal, wie lang und wie weit ich gelaufen bin – die Füße machten sich nie bemerkbar. Für Trekking sind die adidas ultra boost Schuhe allerdings etwas zu weich und Wasserdurchlässig. Da es im Norden von Laos keine brauchbaren Schuhe, vor allem auch nicht in Größen von über 43, zu kaufen gibt, habe ich das 2-Tages-Trekking auch mit den ultra boost gemeistert.
  •  FlipFlops , kauft man sich für 1-2 Euro vor Ort